Faro

Sodelle, gestern haben wir Potimao nach einer ewig erscheinenden Zeit verlassen. Unser neuer Standort ist jetzt Ilha da Culatra vor Olhao bei Faro. Nachdem der vorhergesagte Nordwind etwa eine Stunde nach dem Auslaufen doch noch einsetzte konnten wir Unter Maximalbeseglung (Blister+ volles Groß) Richtung Faro rauschen. Die letzten Meilen wurden dann mangels Wind wieder motort. Trotzdem ein schöner Segeltag.

Hier in der Ankerbucht nun eine willkommene Abwechslung zu den Hotelburgen und der andererseits dann doch wieder wunderschönen Steilküste von Potimao. Es erscheint hier alles sehr „norddeutsch“. Flache Barriereinseln und weite Wattflächen.

Wir liegen zwar komplett ungeschützt vor Wind- es ist eben alles sehr flach ringsrum, aber dafür haben wir nicht nur den Wind, sondern auch die Windwellen von vorn. Das bedeutet das unser Schiff mal nicht rumrollt wie Wackelpudding. Eigentlich sehr angenehm. An die Segler: Natürlich haben wir Schutz vor dem Schwell durch die Barriereinseln.

Wahrscheinlich werden wir die nächsten Tage Richtung Marokko weiterbrausen. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s