Kochen mit Strom und Windgenerator

Hihi, heute gab es Mal ein völlig politisch korrektes Frühstück. Wir haben unser Wasser für Tee und Kaffee mit Solar/Windstrom erhitzt. Juhuuu, kein Gasverbrauch. In Nordspanien kaufte ich einen 350 Watt Tauchsieder (lustiges Teil- steht noch Made in W. Germany drauf). Wichtig an Bord ist ein Tauchsieder/Wasserkocher der kaum Leistung bringt. Schliesst man seine 2500 Watt Schmiedeesse- äh meinte natürlich Wasserkocher- von zu Hause an, so kann es sein das es einem schon im Hafen die Sicherung vom Landstromanschluss raushaut. Um Verschwendung vorzubeugen haben die Landstromanschlüsse in den Marinas oft Sicherungen die nur 5 A verkraften. Unser Inverter kann eh nur bis 300 Watt liefern, darüberhinaus- die thermische Sicherung im Elektropanel fliegt bei 20 A- also eigentlich nur 240 Watt Dauerleistung.

Nun Schwupps den Inverter angeschmissen, Tauchsieder rein, und nach 10 Minuten bekommt man einen halben Liter heisses Wasser. Interessanterweise klappt das auch mit der 20 A Sicherung- sie scheint wohl eher von der ultraträgen Sorte zu sein.

Laut Batteriemonitor braucht ein halber Liter heisses Wasser so um die drei Amperestunden- puha. Das ist schon ne ganze Menge und geht wohl auch nicht jeden Tag- aber gut zu Wissen das man es kann- hihi. Wenn der Wind allerdings so pfeift wie gerade eben- dann hat der Windgenerator die Amperestunden in null komma nix wieder drin. Im Laufe des Frühstücks habe ich insgesamt 1,5 Liter Wasser mit Strom erhitzt und hinterher war mehr Strom in der Batterie als zuvor- geilo.

A propos Windgenerator (Air X Marine von Southwestwindpower):
Im Norden war die Performance von dem Teil eigentlich nicht der Rede wert und wir waren eigentlich ziemlich enttäuscht. Er macht zwar eine Menge Lärm, gebracht hat er aber so gut wie nix. Der Lärm scheint hauptsächlich von der MPP Regelung (maximum power point) herzurühren- er pfeift dann immer sehr laut und v. A. sehr unregelmäßig wenn der Generator sich auf die optimale Drehzahl für die Stromerzeugung einstellt. Als ich dann ab A Coruna den Batteriemonitor dran hatte konnten wir das auch gut mit Zahlen belegen. Krach machte er wie ein großer, gebracht hat er allerdings nur so ein halbes bis 1 Ampere- und das auch nur wenn wirklich eine spürbare Brise herrschte. Je weiter wir nun in den Süden von Portugal vorstiessen desto besser leif er, und zu Zeit sind wir recht zufrieden. Krach macht er zwar immer noch, aber wenn es richtig bläst (und das tut es hier halt öfter),  dann bringt er auch 5- 10 A Dauerleistung- in Böen auch gerne mehr. Interessanterweise nimmt die Geräuschentwicklung mit zunehmendem Wind eher ab. Einerseits ist natürlich das Hintergrundgeräusch größer, andererseits scheint der Windgenerator bei größeren Windstärken nicht mehr so oft die Geschwindigkeit zu regeln- was das Laufgeräsuch reduziert und v. A. gleichmässiger macht.

Irgendwie ist es doch gut den Windy an Bord zu haben. Wenn es draussen kachelt ohne Ende, dann muß man sich wenigstens um Strom keine Gedanken machen- irgendwie ist das ja auch ein Vorteil.

Auf einem Nachbarboot durften wir übrigens Mal die „Flüsterflügel“ des Silentwind in Aktion hören- also etwas leiser sind sie ja, aber 300 € leiser sind sie irgendwie dann auch nicht- vielleicht bin ich an unseren AirX mittlerweile auch schon angepasst- wer weiss.

2 Antworten auf “Kochen mit Strom und Windgenerator”

  1. Hallo, ihr Lieben, falls ihr noch in Portimaop seid, da sollte ein Catamaran liegen, unsere lieben Freunde Hans+Bettina vom Pink Panther, sagt mal liebe Grüsse, die freuen sich, wir auch, und ihr sowieso!!! GLG CHARISMA+Crew

  2. Ich hab auch so einen kleinen Retro- Reisetauchsieder. Made in West Germany. Hab mich allerdings noch nicht getraut den zu benutzen. Sieht doch etwas zu Retro aus….

    Wenigstens braucht ihr in den waermeren Laendern nicht mehr so viele Heissgetraenke.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: