Schreibfaul

Habe gerade festgestellt, dass unser letzter Eintrag vom 12. November war. Schon wieder ganz schön lange her. Eigentlich gibt es so viel zu erzählen, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll (nur Positives, keine Sorge), andererseits sind wir beide gerade etwas schreibfaul🙂 soll vorkommen, ich hoffe ihr nehmt es uns nicht übel.

Also wir konnten uns nach drei Wochen endlich von La Graciosa losreißen und sind mittlerweile schon wieder eine Woche auf Lanzarote. Wir hatten Besuch von Christians Mama und eine schöne Zeit miteinander verbracht. Seit wir Graciosa verlassen haben ist es wieder vorbei mit dem Nichtstun. Wir haben unsere „Batterien“ wieder aufgeladen und stecken voller Energie. Auf Lanzarote haben wir per Mietauto die Insel erkundet und am nächsten Tag gleich noch IKEA und LIDL unsicher gemacht. Die ersten großen Einkäufe für die Transatlantiküberquerung und die ersten Wochen in der Karibik sind verstaut, jetzt fehlen dann nur noch die frischen Sachen. Erstaunlich was so alles in die THOR reinpasst. Und der Wasserpass ist noch immer gut zu sehen🙂

Christian hat heute zum ersten Mal mit der INTERMAR-Morgenrunde gefunkt – das heißt unser Amateurfunkgerät funktioniert!!!! Wir sind überglücklich, dass wir da jetzt in Las Palmas nichts mehr reparieren mussten. Mit Ulis Hilfe von der Men Goe wurde an ein paar Knöpfchen gedreht und die Anlage lief. Wirklich klasse! Jetzt bekommen wir unterwegs auch das Wetter für den großen Törn!

Morgen geht es weiter nach Fuerteventura, nächste Woche dann Gran Canaria. Wir sind noch etwas unschlüssig, wie unsere weiteren Pläne aussehen. Sollen wir uns noch Zeit für alle kanarischen Inseln lassen und Ende Dezember lossegeln oder lieber so bald wie möglich? Im Moment sieht es so aus, dass wir vor Weihnachten loswollen – vorausgesetzt der Wind stimmt. Die Kapverden werden wir wahrscheinlich auslassen. Aber wir haben unsere Pläne ja bekanntlich schon mal geändert. Wir werden sehen.

Hier in der Marina Rubicon heißt es Abschied nehmen von unseren Freunden von der Roede Orm, mit denen wir seit Juli unterwegs waren und den Crews von Sophie und MenGoe. Wir starten einen Grillabend und feiern bis in die frühen Morgenstunden… Am nächsten Tag wurden wir von einer Crew am Nachbarsteg für unseren schönen Gesang gelobt🙂 Dadurch verzögert sich natürlich die Abfahrt wieder um einen Tag, aber morgen geht es tatsächlich los. Wir freuen uns schon wieder, was Neues zu sehen…. und wir bereiten uns für die Atlantiküberquerung vor!

Die vielen Bilder der letzten Wochen muss ich noch aussortieren, bevor wir hier sie veröffentlichen. Noch ein bisschen Geduld bitte! Wir melden uns auf alle Fälle noch, bevor es über den Atlantik geht. Echt!

Schreibfaul🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s