Warten auf den neuen Autopiloten – Tag 5

Ja, wenn alles nach Plan gelaufen wäre, dann wären wir jetzt schon irgendwo unterwegs Richtung Galapagos-Inseln. Aber wie so oft, kommt alles ganz anders, als man denkt.

Nachdem ja am Donnerstag letzter Woche unser Autopilot nicht lagernd war, bestellten wir diesen also aus den USA (über den Händler in Panama-City), weil die Lieferzeit nur sensationelle zwei Tage betragen sollte. Wir könnten den Autopiloten am Samstag abholen und lossegeln. Aber wir haben wohl vergessen, dass wir hier in Panama sind!

Nach einem Anruf am Samstag stellte sich raus, dass der Autopilot erst Freitag losgeschickt wurde und nicht vor Montag in der Stadt sei. OK, also noch mal Verbesserungsarbeiten an der THOR vorgenommen und die Ankunft von Tamora und Kira aus dem Panama-Kanal miterlebt. Wir wollten ja eigentlich schon weg sein, haben uns aber gefreut, alle wiederzusehen.

Montag in der Früh der nächste Anruf beim Händler. Niemand weiß Bescheid, der zuständige Mitarbeiter sei am Nachmittag erreichbar. Also banges Warten und am Nachmittag die Info, dass das Paket vom Lieferdienst nach Geschäftsschluss geliefert wird und wir es heute (Dienstag) in der Früh abholen können. Sicherheitshalber haben wir heute in der Früh dann nochmal angerufen und wieder wusste niemand Bescheid! Ein paar Stunden später der Rückruf vom Manager: „Christian – see, this is what happened, let me explain the situation…“… Tja, unser Autopilot ist irgendwo mit DHL unterwegs (also verschlampt) und würde aber heute Abend wieder mit dem Flugzeug in Panama ankommen.

Das ist echt frustrierend, mittlerweile wird unser frisches Obst und Gemüse schon wieder weniger, wir müssen nochmal Wasser bunkern,  vielleicht noch mal auf den Markt und kriegen hier den Lagerkoller! Aber gut – wir nutzen die Zeit und bereiten THOR noch besser auf die Überfahrt vor🙂 zum ersten Mal scheint wieder für längere Zeit die Sonne und wir können nach langer Zeit wieder die Matratzen und Polster auf dem Deck trocknen. Noch mal die Bettwäsche waschen, Bilge putzen, alles noch seefester verstauen usw.

Kann man ja eh nix machen – der Autopilot ist auch schon bezahlt – also heißt es warten. „Mañana“ (morgen) und „tranquilo“ (ruhig, gelassen) lautet hier in Panama die Devise!

2 Gedanken zu “Warten auf den neuen Autopiloten – Tag 5

  1. Ihr wisst doch, dass morgen hier einfach nur „nicht heute“ bedeutet….:-)…und so bleibt Ihr bzw. Eure Gesellschaft uns noch ein wenig erhalten….wir warten dann auf den MArquesas auf Euch!

  2. Eine der ersten Fremdwörter, die ich lernen mußte : “Mañana” heißt : nicht heute !!!! , also, wann auch immer….. für uns Wessis „nicht einfach“….try to take it easy….
    mitfühlende Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s