Weiterhin Flautensegeln

Nur sehr langsam kommen wir voran, wir fahren so an die 60 Seemeilen pro Tag, aber direkte Luftlinie sind es meist nicht mehr als 30 Seemeilen, weil wir aufkreuzen muessen. Das ist ganz schoen frustrierend. Zusaetzlich muessen wir auch noch mit dem Äquatorialen Gegenstrom (was fuer ein Wort) von 1-2 Knoten aus Westen  und dem Peru-Strom mit 0,5 Knoten aus Sueden kaempfen. Muessen aufpassen, dass wir nicht nach Panama zurueck getrieben werden. Die THOR bewegt sich bei diesen schwachen Winden mit nur 1 – 3 Knoten Fahrt. Der Rest ist Rechnerei 🙂

Die letzten Tage konnten wir keine Funkverbindung aufbauen, was vielleicht auch an den vielen Gewittern lag, die an uns vorueberzogen. Zumindest konnten wir mit dem Regenwasser wieder unsere Trinkwasserkanister auffuellen und ein bisschen Waesche waschen.

An Bord ist alles in Ordnung, unsere aktuelle Position von Samstag, 26.05.2012, 0:00 Uhr UTC lautet:
N 02 Grad 54.6 Min.
W 082 Grad 03.1 Min..

  1. ….lasst Euch nicht frusten, irgendwann ist er da der Wind wieder da, Das gehört eben alles dazu.
    Nubia und Borne haben den Heimweg via Frachter angetreten, für uns ist die Reise leider zu Ende und Ihr habt noch soooo viel zeit, was macht da schon ein wenig Flaute?
    Liebe grüße Von der NUBIACREW

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: