Hart am Wind Richtung Galapagos-Inseln

Seit gut einer Woche koennen wir nun schon auf die Unterstuetzung unseres Motors verzichten (ok, der Diesel haette eh nicht mehr lange gereicht, wir haben jetzt noch 50 l Reserve) und segeln hart am Wind Richtung Galapagos-Inseln. Das ist zwar absolut nicht unser Lieblingskurs, aber wenn wir in die Suedsee wollen, bleibt uns grad mal nichts anderes uebrig. Und man gewoehnt sich schliesslich an alles. Insgesamt ist das Segeln am Wind sogar bequemer als vor dem Wind, da das Boot durch die Segel eine gewisse Stuetze erhaelt und nicht mehr so rollt. Bei mehr Wind, so ab 4 Bft., baut sich allerdings auch eine ziemlich kurze steile Welle von vorne auf und die THOR drischt wie ein Eisenhammer darauf ein. Genauso hoert und fuehlt es sich zumindest an. Der Wind soll aber bald auf Suedost drehen, dann koennen wir hoffentlich einen bisschen besseren Kurs fahren. Bis gestern Nacht noch wurden wir durch den von Sueden kommenden Strom konstant ein paar Meilen nach Norden geschoben. Aber se  it heute koennen wir einen Kurs von 245 Grad fahren – also genau dahin, wo wir hinwollen!

 

Was hier etwas nervt, sind die naechtlichen Gewitter. Puenktlich zum Antritt meiner Wache (Christine), meistens so um 1 Uhr in der Frueh, werden die Sterne von dichten Wolken ueberdeckt und Blitze zucken ueber den Himmel. Manchmal regnet es dazu noch. Vielleicht sollten wir das Wachrad mal umdrehen🙂

 

Wir werden Tag und Nacht von Seevoegeln begleitet, die langsam ihre Runden um die THOR ziehen. Eine nette Gesellschaft. Mit dem Fischen hatten wir noch nicht viel Glueck, aber wir probieren es weiter.

 

Die Galapagos-Inseln werden wir wegen der hohen Einreisegebuehren und dort anfallenden Kosten nicht anlaufen. Wir werden sie jetzt noerdlich umrunden. Urspruenglich wollten wir suedlich daran vorbei, aber Wind und Stroemung sowie THORs Unwilligkeit beim Aufkreuzen haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. In den 13 Tagen auf See sind wir bisher ca. 870 Seemeilen gesegelt, bis zu den Marquesas sind es nur noch 3.200 Seemeilen. Wir kommen voran! Hoffentlich im Passatwindguertel dann etwas schneller! Die SY Kira (www.vor-dem-wind.de) ist uns auch schon dicht auf den Fersen, obwohl wir eine Woche Vorsprung hatten, da muss noch was gehen😉

 

Unsere aktuelle Position am Donnerstag, 31. Mai 2012 um 21:50 Uhr UTC:

N  02 Grad 48.7 Min.

W 087 Grad 19.1 Min.

 

Ein Gedanke zu “Hart am Wind Richtung Galapagos-Inseln

  1. Hallo ihr beiden. Wir sind sehr gut und gluecklich in Horta angekommen. Alles allerbest, unsere Maschine ging zwar in‘ Dutt und wir durften den ganzen Drecksdiesel umsonst ueber Teich schleppen und wir hatten einen Rums mit einem Wal,aber sonst keine Schaeden (gut, Speedo kleingeschrabt). Habt ganz lieben Dank fuer eure Gruesse (die wir via Sailmail ja reinkriegen). Wir haben uns sehr gefreut! Passt gut auf euch auf,
    Fair Winds,

    Steffi Volker Jonne und Line

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s