Segeln im Hauraki Golf

Hier ein kleiner Bericht zu unserem Silvester-Törn im Hauraki Golf, das Seegebiet unmittelbar vor der Stadt Auckland:

30.12.2012 Bayswater Marina / Auckland nach Oneroa Bay / Waiheke Island – 14,8 sm
Silvester Segeln mit der Familie – wir haben Annette, Elliot und Annetraud mit an Bord. Unser erstes Ziel ist der Norden von Waiheke Island. Leider regnet es zwischendurch immer wieder und wir müssen hart am Wind gegen eine kurze, steile See ankämpfen. Aber wir kommen gut voran und freuen uns, endlich wieder mal unterwegs zu sein. Da der Wind in der Nacht auf West und später auf Südwest drehen soll, ankern wir in der Oneroa Bay. Leider steht da noch heftiger Schwell auf Nord rein, obwohl der Wind schon aus Westen kommt. Die Thor schmeißt sich von einer Seite auf die andere und ein Teil der Crew fällt leider der Seekrankheit zum Opfer. Also schnell ein ausgedehnter Strandspaziergang! Mit uns sind noch ungefähr 10 andere Boote in der Bucht. Nach einer Stunde ist es mit dem Schwell noch nicht viel besser und so wird kurzerhand das geplante Grillen an Bord auch an den Strand verlegt. Vergessen natürlich das Wichtigste: ein Feuerzeug – und so läuft Christian mal schnell den ganzen Strand auf der Suche nach einem Feuerzeug bei anderen Grillern ab, um unseren Cobb-Grill anzufeuern. So ist das, wenn kein Raucher mehr mit an Bord ist😀 Verbringen dann ein paar schöne Stunden am Strand und zum Glück liegen wir in der Nacht tatsächlich sehr ruhig vor Anker. Alle finden Schlaf und wir sind wieder beruhigt.

31.12.2012 Oneroa Bay / Waiheke Island
Da wir jetzt sehr geschützt in der Bucht liegen, entschließen wir uns an diesem Tag auch noch hier zu bleiben. Von Auckland kommt noch eine ganze Armada von Schiffen an und die Bucht zählt am Ende des Tages über 100 Boote! Ist ja wie in der Karibik… Es gibt aber einen sehr langgezogenen feinen Sandstrand, wo wir den Nachmittag verbringen und auf den Nachbarbooten geht es sehr ruhig zu. Wir sind wohl das einzige Fahrtenseglerschiff in der Bucht, die THOR sticht als Exotin heraus. Freut uns! Wir sind dann bis halb drei Uhr morgens am Feiern, schließlich haben wir auch unseren zweiten Hochzeitstag! Eigentlich hätten wir noch länger wach sein können, aber am nächsten Tag steht wieder Segeln am Programm! Und da es hier in Neuseeland wieder ausgeprägte Tiden gibt, muss man die Abfahrt schon richtig planen.

01.01.2013 Oneroa Bay / Waiheke Island nach Man o‘ War Bay / Waiheke Island – 14,5 sm
Anker auf, recht knapp am vor uns liegenden Boot vorbei. Wir sind regelrecht eingeparkt worden. Aber es geht alles gut. Die Sonne brutzelt vom Himmel und alle sind wohlauf. Elliot schafft es am Ende des Tages in der nächsten Ankerbucht wieder einen Snapper zu fangen, den wir dann in die Kräuterkruste packen, dazu Couscous und Gemüsepfanne – mmmmh….

02.01.2013 Man o‘ War Bay / Waiheke Island nach Calypso Bay / Motuihe Island – 16 sm
Ich krieg als Geburtsgeschenk 3 frisch gefangene Snapper von Elliot, die er vor dem Ankerauf-Gehen schnell aus dem Wasser holt. Ja, heute ist mein Geburtstag und wir verbringen ihn mit strahlend blauem Himmel segelnd im Hauraki Golf. Herz, was willst du mehr? In der nächsten Ankerbucht vor Motuihe Island gibt es dann Erdbeertorte, Sekt und Geschenke! Leider steht wieder etwas Schwell in diese Bucht, es werden Reisetabletten verteilt und allen gehts wieder gut😉 Der Wind dreht jetzt auf Süd/Südwest und man merkt so richtig die arktische Kälte, die damit ankommt. Etwas ungemütlich. Für den nächsten Tag ist daher auch die Rückfahrt geplant.

03.01.2013 Calypso Bay / Motuihe Island nach Bayswater / Auckland – 10 sm
Wir wachen mit Regen auf, die Sicht ist ziemlich schlecht und so fällt es uns nicht schwer, den Heimweg anzutreten. Wind kommt natürlich von vorne und so motoren wir einfach. Bei bestimmten Umdrehungen vibriert jetzt plötzlich die Welle, da scheint wohl was am Propeller zu wachsen. Wird dann aber im Verlauf der Fahrt besser, vielleicht haben wir auch nur ein Stück Müll mitgeschleppt. Wir machen alle noch einen etwas verschlafenen Eindruck, gefrühstückt wird unterwegs. Wir schaffen es rechtzeitig vor Hochwasser in Auckland anzukommen. Beim Anlegen an der Schiffstankstelle hilft uns ein Einheimischer, aber leider hat er keine Ahnung und so haben wir wieder mal einen kleinen Kratzer mehr im Lack. Man sollte das vielleicht doch lieber selber machen? Annette, Elliot und Annetraud können hier gut ihr Gepäck aus dem Schiff laden, wir hatten auch noch zwei Kajaks dabei und während wir Diesel und Wasser nachfüllen, werden die Autos geholt und alles verstaut. Da wir den Pontoon nicht zu lange belegen können, gibt es ein hastiges Abschiednehmen und wir legen uns wieder vor Anker vor die Bayswater Marina. Die KIRA besucht uns noch mal kurz und prompt fährt auch der Hafenmeister vorbei um uns darüber zu informieren, dass man hier in Auckland immer nur 2 Wochen an einer Stelle ankern darf. Er schenkt uns dann noch Tidenkalender und Übersichtskarten über die Bucht hier.

Die nächste Zeit werden wir wieder vor Anker verbringen und uns unterschiedliche Ankerplätze um Auckland zu Gemüte führen. Wir werden berichten!

P1000097

2 Gedanken zu “Segeln im Hauraki Golf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s