Bootsbausatz- es geht voran

So, lange ist es her nach unserem letzten Blogpost bezüglich unseres Arbeitsfortschrittes. Nachdem wir unseren Infekt auskuriert hatten, kam glücklicherweise meine Mutter zur weiteren Kinderbetreuung nach Grado und so konnten wir zu zweit am Boot werkeln. Wir haben deshalb Gas gegeben und gearbeitet, der Blog wurde da leider etwas vernachlässigt. Viel ist passiert, die Fortschritte gingen zu zweit mit Siebenmeilenstiefeln voran. Einen haarkleinen Bericht erspare ich euch. Deshalb nur eine kursorische Aufzählung mit Bildern:

  • Coppercoat streichen
  • Opferanoden an das Ruder anschrauben
  • Bordwand grundieren und mit PU- Lack lackieren, inklusive Wasserpassstreifen (hier ein herzliches Dankeschön an die SY Wednesday für die Bereitstellung des orangen Lacks)
  • Bootsbeschriftung aufkleben (Top- Tipp: Anleitung vorher durchlesen)

– iIm Bad die Wand fertig streichen, Kleben der Deckentapete und Einbau der Badmöbel

Badbausatz
Wird ja so langsam…
Funktioniert zwar noch nicht, sieht aber schon mal gut aus
  • Motorcheck
Schnurrt wie ein Kätzchen
  • ins Wasser kranen (lassen)
  • Cockpit spachteln und streichen. Die maroden, 40 Jahre alten Lüftungsgitter gibt es coolerweise immer noch zu kaufen. Ist schon toll, wenn der Hersteller nicht den aller billigsten Zulieferer benutzt. Dann gibt es den halt auch nach 40 Jahren noch.
  • Felix Koje einrichten und Stufe zum Reinklettern für das noch recht hohe Bett bauen
  • Relingsnetz installieren
  • Installation eines Wasserhahns für die Fußpumpe in der Pantry
  • aufs Boot ziehen
  • nach der ersten Nacht an Bord die ganze Achterkajüte zum Familienbett umbauen mit einem Matratzenstück von der SY TAMANI (euch auch zusätzlich noch schönen Dank für das kindgerechte, fast komplette und praktisch unbenutzte Plastikgeschirr)
  • Elektrik checken und Batterieschalter umlegen (dazu schreib ich später nochmal mehr)
  • Abwassersammler wieder installiert
  • Wassertanks vom Bakterienschlamm (Biofilm wäre bei diesem braunen Belag zu euphemistisch) befreien
  • drei Deckslucken abdichten

%d Bloggern gefällt das: