Wir haben es geschafft!!!

Puha, endlich sind wir nach fast 23 Tagen gestern Mittag in Martinique angekommen. Ich habs noch gar nicht ganz gerafft. Eigentlich dachte ich, dass man durch das Segeln die Distanzen besser erfährt, und sich so eher eine Vorstellung machen kann wie es ist um fast ein Viertel des Erdballes zu reisen. Nix da. Im Flieger wird man nach einigen Stunden in einem völlig fremden Land ausgespuckt, beim Segeln halt nach über drei Wochen Aufenthalt in einer völlig surrealen Umgebung, die zwar wunderschön, aber halt eben doch immer gleich aussieht. Virtuell gehts auf der Seekarte und am GPS zwar immer ein Stückchen weiter, aber für einen persönlich verändert sich die Umgebung ja nicht. Ich glaube ich brauche noch ne Weile um das alles zu verarbeiten.

Hier mal noch ein Paar Zahlen und Fakten:
Gesamtdistanz seit La Gomera:    2752,5 SM
kürzestes Etmal:         50,6 SM (Erster Tag) (Schnitt 2,3 KN)
Tagesrekord:             142 SM (19. Tag) (Schnitt 5,9 KN!!!!)
Gesamtzeit:            22 Tage 23 Stunden- 551 Stunden
Durchschnittsgeschwindigkeit:    5 Knoten

Kurzfassung des Berichts der Überfahrt:
Am ersten Tag hatten wir so gut wie keinen Wind, und wenn dann kam er aus Südwest, also genau daher, wo wir hinwollten. Angesagt war eigentlich ein steifer Nordostwind- wahrscheinlich war das ein lokales Wetterphänomen bei den Kanaren, anders konnte man sich das nicht erklären. Der Wahnsinns-Kickstart wars jedenfalls nicht, wir sind sogar fast durchgehend motort. „…Wenn das so weitergeht dachten wir- Mann-o-mann…“
Aber dann gings ab. Der angesagte Wind aus Nordost kam, vier- fünf Meter Welle von hinten und wir mit gereffter Genua voll dabei. Die Welle runter regelmäßig mit über 10 Knoten, oft über 12, der Rekord lag bei 13,6 Knoten. Vergnüglich war das nicht mehr. Wir haben uns ständig eingespreizt bewegt oder waren verkeilt rumgelegen. Einziger Vorteil waren ständige Etmale von über 120- 130 SM. Auch hier dachten wir dann: „…Wenn das so weitergeht – Mann-o-mann…“.
In der zweiten Woche nahmen die Wellen dann ab, wir schwenkten langsam von SW auf Westkurs ein und rauschten mit Passatbesegelung dahin. Yeah, so ließ es sich leben. Kurzzeitige Flaute wurde mit nach Süden motoren überbrückt, dann kam wieder Wind.
Weihnachten, Hochzeitstag, Silvester und Christines Geburtstag wurde den Umständen entsprechend gebührend gefeiert.
In der letzten Woche kam etwas Katzenjammer auf- wir wollten halt endlich ankommen, und so haben wir dann den dreier Wind am vorletzten Tag auch mit Motorsegeln verbracht.
Völlig Stolz sind wir auf unsere Thor. Sie hat die ganze Prügelei klaglos mitgemacht und war für ihre Verhältnisse richtig flott unterwegs. Wir sind sie aber auch so gesegelt wie wir sie noch nie gesegelt haben. Bisher waren wir immer froh wenn wir so gut 100 Meilen/Tag geschafft hatten- und nun haben wir im Schnitt (!) gut 119 Meilen Etmale am Tacho. Gerade die ersten Tage waren überraschend. Das ständige die Welle Runtergesurfe hat sie klaglos weggesteckt.

Defekte und Verluste:
– beide Spibäume geknickt (ersterer hat ein aus dem Kurs laufen bei kurzzeitig ausgefallenem Autopiloten nicht überlebt- das Vorsegel stand dann back, der andere ist einfach so eingeknickt?)
– Ein Bootshaken, der dann als Ersatz herhalten musste, ging ebenfalls kaputt.
– Stirnlampe und Mütze und eine Pütz gingen kopheister
– vordere Relingsstütze steuerbord ist angebrochen (warum weiß der Geier, ist uns auch erst bei der Ankunft aufgefallen)
– Etliche Wasserkanister wurden vom besandeten Deck durchgescheuert (sehr schlau, die da hinzustellen…)
– Genuaschot durchgescheuert vom Babystag
– Klapparbeitsfläche in der Pantry ist locker (da sind wir wohl ein paar hundert Mal zu oft dagegengerumst)

Ein ausführlicher Bericht unserer Atlantiküberquerung mit Bildern gibts in Kürze!

Vielen lieben Dank für die vielen netten Kommentare auf unserer Seite – wir freuen uns immer sehr, wenn unsere Berichte gelesen werden!

@Mario: unser Rufzeichen ist DL3ZFC – haben aber leider noch immer Probleme mit der Funke, das wird aber im Lauf der nächsten Woche repariert. Geben grünes Licht, wenn es wirklich funktionsbereit ist!

Werbung

15 Antworten auf “Wir haben es geschafft!!!”

  1. Hy Christine und Christian, Glückwunsch! Dann habt ihr es ja auch geschafft. Gab wohl bei vielen viel Bruch was wir bisher hier in Barbados gehört haben…bei uns blieb zum Glück alles Ganz.
    Grüße nach Europa
    Anna und Robert

  2. Hallo C&C

    Gratulation, frohe Weihnachten, gutes neues Jahr, alles Gute zum Geburtstag usw.
    Freuen uns, wieder was von euch zu hören!

    Viell Spaß und gute Welle on „the other side“
    A & B

  3. SEAS IHR!!!!! ABSOLUT HUT AB!!! Hab hier im Piffer in Burghausen schon so manchen erzählt, was Ihr macht! Liebe Grüße und alles Gute zu Weihnachten, Sylvester, Hochzeits-und Geburtstag!!

    Gruß von Pille

  4. Yippeyayeah!!!
    Das war eine saubere Leistung! Toll, dass Ihr so flott und ohne nennenswerte Verluste „drüben“ angelangt seid. Wir fiebern weiter mit Euch und wünschen Euch eine geniale Zeit in der Karibik!

    Ahoi…

    Birgit & Rainer
    von der Alexander von Humboldt

  5. Welcome to the other side!

    Wirklich toll, was ihr da geschafft habt. Wir haben mitgefiebert und haben erstmal Freudensprünge (echt) gemacht als Eure SMS kam. Ablegen, Weihnachten, Hochzeitstag, Silvester, Geburtstag…. wir sind ja aus dem manöverschlucken gar nicht mehr rausgekommen. Also gut, dass ihr angekommen seid. 🙂

    Speak soon.

  6. Awesome….you guys rock!!! what an achievement, wish we were there to welcome and celebrate with you, now time to relax and do the repairs!! Look forward to the photosxxxxsue

  7. Häppie Nu Jier und Gratulation !!! das war jetzt die „Ladyroute“ 😉 und „Dicker“ <- hihihi, wenn du jetzt schon alles "kaputt schaffst", was soll nur werden 😉 Aber ehrlich : bin erleichtert, dass ihr gut gelandet seid – in "Europa" = einfaches Einklarieren via PC und gebührenfrei ! Viel Spaß auf Martinique und den vielen anderen spots over there 🙂 und grüßt das türkise Wasser ..und.. und ..und vom TRAUMJÄGER 🙂

  8. Congratulations, job done : – )

    If I was there I would buy you dinner (burgers?). And it sounds as though it was done in relative style too. Nice one C&C, and merry xmas, happy new year and happy birthday!

    Can’t wait to see pictures of the sea life you encountered.

    A big thanks to THOR, she has my full respect.

  9. Eine Stirnlampe und die Mütze sind über Bord gegangen…
    Dicker, wenn du so weiter machst, wird das hier ein Blog über Ultralight-Sailing.

  10. Herzlichen Glückwunsch an euch Beide.!!!!!!!!!!!!
    LG Mama
    Wir warten auf euren Anruf

  11. Neidvolle Anerkennung i.v für alle Segler bei den BHB, Respekt. Hatten wir aber von euch auch nicht anders erwartet. Die Thor hat wohl ihre zweite Pubertät erlebt, mann-o-mann. Falls ihr mit dem Französich auf Martinique Probleme habts, ruft mich an, ich komme Euch doch glatt besuchen. Liebe Grüße von allen BHB´s

    LG

    Marc B.

  12. Hallo Mario!
    Danke für die Glückwünsche! 🙂 Freuen uns auch sehr und sind ganz stolz auf uns und die THOR! Klar kannst du die Blog-Adresse weitergeben – da freuen wir uns!
    Ganz liebe Grüße!!!
    Christine und Christian

  13. Herzlichen Glückwünsch an euch Antlantiküberquerer!

    Habe die Tage seit dem 14. Dezember gezählt und fast täglich eure Wetterberichte angesehen. Bin froh, dass Ihr die Überfahrt technisch, physisch und scheinbar auch psychisch gut weggesteckt habt. Freu mich schon auf euren Reisebericht.

    Wünsche viel Spaß mit nun wieder regelmäßig festem Boden unter den Füßen und dem fehlendem Geschaukel.

    Herzliche Grüße

    Mario
    P.S. Kann euer Blog an andere weitergegeben werden? Hätte da 1 oder 2 Interessierte 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: