Nan Madol

Hier mal ein paar Bilder von unserem Ausflug nach Nan Madol – eine Ruinenstadt an der Ostküste von Pohnpei – und dem Kepirohi Wasserfall. Ist schon gruselig durch diese Jahrhundete alten Mauern aus gewaltigen Basaltprismen, aufgeschichtet durch Menschenhand, zu wandern. Für die Einheimischen ist es heute unvorstellbar wie Nan Madol seinerzeit entstanden ist. Viele glauben daher, dass Magie im Spiel gewesen sein muß… Es ist klar, dass kein Mensch diesen Bau freiwillig unternommen hat. Wieviele der von der damaligen Herrscher-Elite versklavten Zwangsarbeiter beim Bau umgekommen sind, mag man sich gar nicht vorstellen.

Alles Wissenswerte zu Nan Madol findet ihr übrigens hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nan_Madol

Und hier geht es zum Fotoalbum:

http://www.flickr.com/photos/sailingaroundtheworld/sets/72157639677090374/

P1050736
ein 800 Jahre alter Weg

 

4 Antworten auf “Nan Madol”

  1. Hab schon auf eure Position gewartet. Laut Satelitenbild ist dort sogar grün. Sind noch andere Boote dort oder seit ihr alleine? Ant Atoll ist das der Name? Schade das das Telefonieren nicht mehr funtionierte.
    LG Mama

  2. Hi,
    ich hoffe euch get es gut und ihr habt viel Spaß.
    Hier in Norddeutschland haben wir einen schönen warmen Schmuddelwinter mit viel Regen. Mir ist’s recht.

    Schöne Grüße
    Jens

  3. Danke fuer die vielen tollen Fotos. Ist wie immer ein schoener Lichtblick im Bueroalltag!

    Sehr interessant ihr seid beneidenswert sowas live zu sehen.

    PS
    Hier hat es sommerliche 19 Grad. (und sowas nennt sich Hochsommer!)

  4. Was für ein Glück, nicht in dieser Zeit gelebt zu haben. Unglaublich mit welch einfachen MItteln diese Monumente zum größten Teil ins Meer gebaut wurden.Aber schön dass sie noch so erhalten sind. Danke für eure Info.

    LG Mama

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: